SIFU Pragata

Verbrachte 20 Jahre auf der Suche nach Wahrheit in Indien und empfing die Lehren großer lebender Meister. Während dieser Zeit wurde er in viele Heil- und Meditationstechniken eingeweiht. Vor 17 Jahren ging er nach China, um seine erste Initiation ins Qi Gong von einem Taoisten und einem buddhistischen Meister zu erhalten. Nach 6 Jahren intensiver Übungspraxis und weiteren Lernens begegnete er Großmeister Wong Kiew Kit, der ihn in die Kunst der Shaolin Wahnam Linie einweihte und ihn so auf einen hohen Level des Qi Gongs brachte. Außergewöhnliche Ergebnisse zeigten sich in Folge auf der physischen und mentalen Ebene. Nach einigen Jahren hingebungsvoller Übungspraxis begann Pragata, die 18 Lohan Hände mit dem Segen von Sifu Wong zu lehren. Auch seine Schüler erreichen sehr bemerkenswerte Ergebnisse. Pragatas Lehren sind außerdem stark beeinflusst von seinen Jahren als Schüler indischer Meister, zunächst Osho, dann dem von ihm geliebten Satguru Papaji und heute in Portugal von Ganga, einer radikalen „Desillusioniererin“. Pragata ist zusammen mit seinem langjährigen Freund Rama Mitbegründer des La Montaña Azul Retreat Zentrums in Costa Rica: 

www.lmazul.com

Er lehrt Shaolin Qi Gong in Europa und den USA sowohl in Kliniken, Zen-Klöstern, Yoga-Zentren und Zentren für Transformation, als auch in der Geschäftswelt für Führungskräfte und Entscheider.